Psychotherapie bei instabiler Persönlichkeit

Behandlung einer instabilen Persönlichkeit

Auf dieser Seite erhalten Sie Informationen über die instabile Persönlichkeit im Allgemeinen und über die Behandlung der instabilen Persönlichkeit in meiner Praxis in Berlin-Charlottenburg-Wilmersdorf.

Die instabile Persönlichkeit ist eine leichte Form der Persönlichkeitsstörung, die in Verbindung mit zahlreichen unterschiedlichen Symptomen (Krankheitserscheinungen) auftreten kann oder auch ganz ohne Symptome anzutreffen ist. Viele Menschen, die eine stationäre oder ambulante Psychotherapie in Anspruch nehmen, leiden unter einer solchen Persönlichkeitsstörung.

Die Beschwerden von Betroffenen mit einer instabilen Persönlichkeit lassen sich zusammenfassen als ein Leiden unter den Folgen von Überlastung, Konfusion, Naivität, einer gewissen Engführung, Weltfremdheit, Unernsthaftigkeit oder auch einer übertriebenen, unreifen Ernsthaftigkeit, einer Beschäftigung mit wenigen Inhalten, die mit einer gewissen Verbissenheit zur Perfektion gebracht werden sollen.

Menschen mit instabiler Persönlichkeit sind häufig von der Lebenswirklichkeit überrascht und reagieren auf Enttäuschungen und Überlastungen mit Weinanfällen oder Wutausbrüchen, fühlen sich ausgegrenzt, als Sonderlinge etc. Innere Ziele und Werte sind entweder nur schwach ausgeprägt und konfus bis unrealistisch. Es besteht kein guter Kontakt zu den eigenen, tieferen emotionalen Schichten der Persönlichkeit. Die eigene Befindlichkeit kann meist nicht differenziert genug zum Ausdruck gebracht werden und Lebensziele wirken häufig unrealistisch oder verschwommen.

Die Entwicklung der instabilen Persönlichkeit verläuft in der Regel im jungen Erwachsenenalter dynamisch. Sie verschmilzt dann leicht mit einer chronifizierten Form von psychogener Störung, z.B. in Form einer Ess-Störung, Depression, Angststörung oder einer Zwangsstörung etc. Eine andere Variante ist die Transformation der instabilen Persönlichkeit in eine andere gravierendere Persönlichkeitsstörung.

Hierbei ist als Erste zu nennen die abhängige Persönlichkeit. Die instabile Persönlichkeit findet durch diese Transformation einen vordergründigen Halt in weltanschaulichen Ideologien, religiösen Sekten oder Psycho-Sekten, es wird eine bestimmte Form des Drogenkonsums kultiviert oder Sex wird zum Lebensinhalt etc.

Beziehungs-Diagnostik: Die abhängige Persönlichkeit ist für den Psychotherapeuten nur sehr schwer erreichbar, weil die Inhalte der Sucht/Abhängigkeit für die Betroffenen eine überwertige Bedeútung haben.

Borderline-Persönlichkeitsstörung

Weiterhin ist die Borderline-Persönlichkeitsstörung zu erwähnen. Diese wird häufig irreführend als synonym mit der instabilen Persönlichkeit betrachtet. Richtig ist aber, dass die Transformation von der instabilen Persönlichkeit zur Borderline-Persönlichkeit da ansetzt, wo aggressive und vor allem destruktive Züge immer mehr dominieren. Beziehungs-Diagnostik: Borderline-Persönlichkeiten attackieren den Psychotherapeuten und/oder sein Setting verbal (sie verlangen ständig nach anderen Terminen, halten Verabredungen nicht ein, stellen den Sinn der Psychotherapie in Frage) oder versuchen, ihm in irgendeiner anderen Weise zu schaden.

Bei der narzisstischen Persönlichkeitsstörung handelt es sich um eine Transformation, bei der die instabile Persönlichkeit sich zunächst in abhängiger Weise in Gruppen oder anderen sozialen Kreise integriert und dann im Laufe der Zeit in diesen Einheiten tonangebend und dominant wird. Narzisstische Persönlichkeiten leiden im Endstadium ihrer Entwicklung häufig an der Abhängigkeit von der Abhängigkeit anderer von ihnen.

Beziehungs-Diagnostik: Narzisstische Persönlichkeiten idealisieren oder aber verachten den Psychotherapeuten in extremer Weise.Zu den Ursachen einer instabilen Persönlichkeit gehören neben den Belastungsfaktoren ADS bzw. ADHS in der Vorgeschichte und Hypersensibilität nicht selten auch Traumatisierungen in früher Kindheit in Form von Kindesmisshandlung, sexuellem Missbrauch, Mutterentbehrung etc.

Die psychotherapeutische Behandlung der instabilen Persönlichkeit ist immer dann prognostisch günstig, wenn eine Transformation in eine der oben genannten Persönlichkeitsstörungen (abhängige Persönlichkeit, Borderline-Persönlichkeit, narzisstische Persönlichkeit) oder wenn eine der hier nicht erwähnten Persönlichkeitsstörungen (z.B. die zwanghafte Persönlichkeitsstörung) noch nicht stattgefunden hat oder bislang nur sehr schwach ausgeprägt ist. Eine Behandlung muss dann als problematisch bewertet werden, wenn entgegen aller psychotherapeutischen Bemühungen, oder sogar wegen dieser, eine Transformation in eine der genannten, schwerer zu behandelnden Persönlichkeitsstörungen stattfindet.

Wenn Sie unter den Folgen einer instabilen Persönlichkeit leiden und sich von Einschränkungen, die sich daraus ergeben, befreien möchten, vereinbaren Sie bitte ein vertrauliches Gespräch in meiner Praxis. Wir können dann klären, welche psychotherapeutischen Möglichkeiten bestehen, um Ihnen professionelle Unterstützung und Hilfe zu bieten.

Zur Behandlung der instabilen Persönlichkeitsstörung kommt in meiner Praxis vor allem die tiefenpsychologische Psychotherapie in Verbindung mit handlungsorientierten Verfahren und systemischen Betrachtungsweisen zur Anwendung.

Das könnte Sie auch interessieren:

Book

 

Wolfgang Albrecht