Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie in Berlin

Psychotherapie als Behandlungsform im Allgemeinen

Auf dieser Seite finden Sie einige allgemeine Informationen zur Psychotherapie als Behandlungsform und Informationen zu meiner Psychotherapiepraxis in Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf.

Der Ausdruck “Psychotherapie” ist ein Sammelbegriff für viele Therapieformen, die von Psychotherapeuten ausgeübt werden. Wörtlich übersetzt meint “Psychotherapie” eine “Behandlung der Seele”. Diese kann immer dann in Erwägung gezogen werden, wenn die Seele selbst in ihrer Funktionsweise beeinträchtigt ist oder wenn sie zur Funktionsbeeinträchtigung oder Störung anderer Teile des Körpers oder anderer Teile der Persönlichkeit beiträgt.
Keramikobjekt O. Albrecht, Foto: © W. Albrecht
Keramikobjekt O. Albrecht, Foto: © W. Albrecht

Das Anwendungsspektrum der Psychotherapie umfasst deshalb:

  1. die psychischen Erkrankungen,
  2. die psychosomatischen Erkrankungen,
  3. die psychisch bedingten Erkrankungen,
  4. die Beeinträchtigung des Selbstwertgefühls und
  5. die Beeinträchtigungen der Beziehungen zu anderen Menschen.

Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie

Die tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie wird mit einem Schwerpunkt auf die aktuell wirksamen innerseelischen Konflikte und Beschwerden (z. B. Ängste oder Depressionen etc.) durchgeführt, welche die gegenwärtige Lebenssituation des Patienten/der Patientin beeinträchtigen.

Ziele der tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie

Das Ziel der Psychotherapie in dieser Form besteht darin, die inneren und äußeren konflikthaften Umstände des Patienten auf einer mehr verstandesmäßigen Ebene zu bearbeiten. Die Arbeit mit Träumen spielt meist nur eine untergeordnete Rolle. Die Psychotherapie findet meist ein- oder besser zweimal wöchentlich statt. Während der tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie sitzt der Patient in der Regel auf einem Sessel oder Stuhl und befindet sich in Sichtkontakt mit dem Psychotherapeuten. Im Gegensatz dazu gestattet das Setting der analytischen Psychotherapie oder Psychoanalyse mit dem Liegen auf der Coach eine Arbeit mit tieferliegenden Gefühlen und anderen üblicherweise verborgenen unbewußten psychischen Prozessen.

Die tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie kann z.B. eingesetzt werden in der Traumatherapie, der Behandlung von Ängsten, bei Depressionen und Selbstwertproblemen. In manchen Bereichen kann sie je nach Krankheitsbild mit anderen Verfahren kombiniert werden. In der Behandlung der Borderline-Störung ist
z. B. die Kombination mit handlungsorientierten Ansätzen sinnvoll, im Falle einer Burnout-Behandlung die Kombination mit Entspannungsverfahren. In jedem Fall sollten Sie davon ausgehen, dass die von mir praktizierte Form der Psychotherapie in Berlin individuell jeweils so gestaltet ist, dass Ihnen effektiv geholfen wird. Dabei gilt in meiner Praxis die Grundregel: “Die Methode muss sich immer nach dem Patienten richten und nicht umgekehrt.”

Die tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie gehört zu den staatlich anerkannten Richtlinienverfahren und ist eine Leistung der Beihilfe und der gesetzlichen Krankenversicherung bis zu einer Höchstgrenze von 100 Sitzungen und wird auch von den meisten privaten Krankenversicherungen (je nach Vertrag) erstattet.

Die von mir in meiner Praxis ausgeübte Form der Psychotherapie in Berlin ist die tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie (TFP).
Dieses Verfahren wurde methodisch von der analytischen Psychotherapie abgeleitet.

Es ist die übliche Form der Psychotherapie, die von Psychoanalytikern ausgeübt wird, wenn sie nicht das Standardverfahren der analytischen Psychotherapie praktizieren.

Das könnte Sie auch interessieren:

Book

 

Literatur zum Thema:

Book

 

  • Michael Franz Basch, Die Kunst der Psychotherapie.
    Pfeiffer Verlag

 

Wolfgang Albrecht