Digitalisierung im Gesundheitswesen

Ein weiterer Schritt zur Digitalisierung im Gesundheitswesen zeichnet sich ab. Bereits seit mehr als einem Jahr können Smartphone Nutzer die App „Ada Health“ zur Klärung gesundheitlicher Fragen und Probleme verwenden. Die Techniker Krankenkasse meldet nun, dass sie Ada Health jetzt auch offiziell nutzen wird. „Ada Health“ wird so zum Teil des deutschen Gesundheitssystems. Im Gebrauch fragt die App zunächst die Symptome des Erkrankten ab und nähert sich so Schritt für Schritt einer Diagnose. Danach erfolgt eine Empfehlung, ob es sinnvoll ist, einen Arzt aufzusuchen. Die Empfehlungen der App können Versicherte dann zusätzlich mit Medizinern des TK-Ärzte-Zentrums besprechen. Inwiefern die App „Ada Health“ auch zur Aufklärung psychischer Diagnosen eine Hilfestellung geben kann, ist noch unklar. Eine Überprüfung im Praxistest wird erfolgen und hier in Form einer Aktualisierung mitgeteilt werden.

Ergebnisse des Praxistests: Bei der Überprüfung im Praxistest ergab sich, dass die App nur installiert werden kann, wenn man den Urhebern die Erlaubnis erteilt, den jeweiligen Standort des Nutzers zu ermitteln und wenn man den Zugriff auf sämtliche auch extern gespeicherte Bilder, Fotos und Videos erlaubt. Weil ich mich dazu leider nicht durchringen konnte, bleibt eine weitere Auswertung anderen vorbehalten.

Wolfgang Albrecht