Bewegung als Ergänzung zur psychosomatischen Psychotherapie

Bewegungsberatung

Auf dieser Seite werden zahlreiche Anwendungsbereiche erwähnt, bei denen die Bewegung und die Bewegungsberatung eine gewisse Rolle spielen. Sie kommen in meiner Praxis für Psychotherapie in Berlin-Charlottenburg-Wilmersdorf zur Anwendung.

Naturgemäß ist das u.a. bei allen psychosomatischen Anwendungsbereichen der Psychotherapie der Fall. Angefangen bei
der Behandlung der Adipositas, der Depression, der psycho-sozialen Behandlung der Diabetes (Typ 2), der Psychoonkologie, des Bluthochdrucks bis hin zur psycho-sozialen Behandlung der Schuppenflechte und anderen Erkrankungen, die durch psychische Faktoren mit beeinflusst werden: In nahezu allen Anwendungsbereichen der psychosomatischen Psychotherapie ist die Bewegung in Form von sportlicher Betätigung als Wirkfaktor miteinzubeziehen.

Deshalb möchte ich an dieser Stelle einige einfache und grundsätzliche Bemerkungen zum Thema Bewegung machen.

Körperliche Bewegungen (auch wenn sie nur gedacht werden) stimulieren das Nervensystem und wirken sich deshalb unmittelbar auf das psychische Befinden, die emotionale Stimmungslage und die Affektregulation aus.

Der wichtigste Aspekt: Die sportliche Betätigung baut Stress ab und wirkt sich deshalb als ein Faktor unter mehreren auch unmittelbar auf die ursächliche Entstehung psychisch bedingter Erkrankungen aus.

Es ist inzwischen bekannt, dass Ausdauertraining depressive Verstimmungen positiv beeinflusst und speziell Lauftraining darüber hinaus eine Verbesserung des visuell-räumlichen Gedächtnisses und der Konzentrationsfähigkeit bewirkt. Insbesondere bei Senioren kann Ausdauertraining die Leistungsfähigkeit des Gehirns deutlich steigern, bzw. dem altersbedingten Abbau z.B. der Gedächtniskapazität entgegenwirken.

Bei Patienten mit ADHS kann die Fähigkeit zu fokussieren durch Ausdauertraining deutlich gesteigert werden. Es verhilft außerdem zu einer verbesserten inneren Balance und zur emotionalen Ausgeglichenheit.

Beim Ausdauertraining sollte auf ausreichende Sauerstoffzufuhr geachtet werden. Ein Training im Wald ist daher einem Training entlang einer vielbefahrenen Verkehrsstraße oder im Sportstudio vorzuziehen.

Sehen Sie sich bitte auch den Videoclip auf dieser Seite an. Er enthält weitere Hinweise und Anregungen für ein Bewegungstraining im Rahmen der Feldenkrais-Methode.

Das könnte Sie auch interessieren:

Book

 

Wolfgang Albrecht