Kostenübernahme bei Privatversicherten und Beihilfeberechtigten

Kostenübernahme und Beihilfe für Privatversicherte

Die Honorierung orientiert sich an der Gebührenordnung für Psychotherapeuten (GOP).

Foto: © W.Albrecht

Foto: © W.Albrecht

Die Kosten für die Therapie werden bei Vorliegen einer Indikation zur Behandlung (und einer begründeten Diagnose) in der Regel von privaten Kranken-versicherungen und der Beihilfe übernommen.

Wenn Sie privatversichert sind, hängt die Kostenerstattung immer von dem Vertrag ab, den Sie mit Ihrer Versicherung abgeschlossen haben. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer privaten Krankenversicherung, inwieweit sie die Kosten für die Behandlung bei einem Psychologischen Psychotherapeuten übernimmt und ob ein entsprechender Antrag notwendig ist.

In der Regel gibt es dafür entsprechende Antragsformulare. Bitte lassen Sie sich diese Antragsformulare zusenden.

Für Beihilfeberechtigte gelten die jeweiligen Regelungen der zuständigen Beihilfestelle. Merkblätter und Antragsformulare können Sie hier beziehen.

Der Antrag auf Kosten-
übernahme wird von mir sowohl bei der privaten Krankenkasse als auch bei der Beihilfestelle eingereicht.

 

Weitere Informationen:

Book

 

 

Wolfgang Albrecht